Umbau ÖBB-Haltestelle Brünner Strasse, Wien

Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur AG
Bearbeitungszeitraum: seit 2/2013

das Projekt


Anlässlich der Errichtung des Krankenhauses Wien Nord wird die Haltestelle Brünner Straße an der Bahnstrecke Wien-Floridsdorf - Staatsgrenze (Retz)  modernisiert und an den Stand der Technik angepasst. Dabei erfolgt auch eine Verlegung der Haltestelle um 150 m und die Errichtung eines direkten Zugangs zum Krankenhaus. Das Projekt umfasst weiters einen Inselbahnsteig, Liftzugänge und Lärmschutzwände. Darüber hinaus werden die Flächen der Verkehrsstation kommerziell verwertet. Die Bauarbeiten beinhalten zudem eine Erneuerung sämtlicher Tragwerke der Brücke über die Brünner Straße.
Der Umbau erfolgt unter laufendem Betrieb.

unsere tätigkeit


BGG Consult wurde von der ÖBB-Infrastruktur AG mit der geotechnischen  Betreuung dieses Projekts während sämtlicher Planungs- und Ausführungsphasen beauftragt.
Auf der Basis von Aufschlüssen in Form von Kernbohrungen, Rammsondierungen und Sondierschlitzen wurden für die Eisenbahnrechtliche Einreichung und für die Bauausschreibung Geotechnische Gutachten ausgearbeitet.
Während des Baus erfolgt eine geotechnische Begleitung.

Baugrubensicherung Zisternenverfüllung:
Im Zuge der Bauarbeiten wurde im Bereich des Bestandsdamms eine, zuvor unbekannte, 50 m lange und 20 m breite Zisterne vorgefunden. Deren Tiefe erstreckte sich von 4 m bis 7,5 m unter den Dammfuß. Das Erfordernis der Freilegung der Zisternenabdeckung machte eine Baugrubensicherung in Form einer verankerten Spritzbetonschale erforderlich. Die intensive geotechnische Betreuung war bei dieser unerwarteten Fragestellung für eine technisch einwandfreie, termingerechte und wirtschaftliche Lösung von besonderem Interesse.

zum Seitenanfang